· 

Adventskalender - Tag 7

Donnerstag, 07.12.2017 - Thema: Was ist für dich das beste Buch zum Minimalismus?

Hallo & herzlich Willkommen zum mittlerweile siebten Tag unserer Adventskalender-Blog-Aktion. Heute Abend werde ich an einem Webinar teilnehmen, hoffentlich habt ihr etwas mehr freie Zeitals ich und wäre das nicht die richtige Gelegenheit um etwas zu lesen? In dem heutigen Beitrag geht es um Bücher zum Thema Minimalismus.

Mit der heutigen Frage tue ich mich insofern jedoch schwer, da ich euch kein einziges Buch zum Thema Minimalismus empfehlen kann. Nicht, weil sie nicht empfehlenswert wären, ich habe nur kein Einziges davon gelesen. Und ist das nicht schon wieder minimalistisch?

 

Generell lese ich viel zu wenig in letzter Zeit, dafür, dass die Bücher die ich lesen möchte immer mehr werden. Dabei lese ich ansich total gerne. In den letzten Monaten habe ich mir nur nicht die Zeit dafür genommen. Lesen steht auf der Liste der Dinge die ich in meinem Urlaub und an den Weihnachtsfeiertagen machen möchte.

 

Mir erschließt sich der Sinn auch nicht, warum ich etwas anschaffen soll um weniger zu haben. Wie viel soll ich denn anschaffen bis ich nur noch das habe was ich haben möchte? Versteh einer diese Logik.

 

Als ich 2009 angefangen habe Auszumisten gab es diese ganzen Ratgeber nicht. Gab es damals überhaupt schon Youtuber und Blogger? Ein paar wenige, wenn überhaupt. Als ich angefangen habe wusste ich tatsächlich nicht, dass es dafür einen Begriff gibt. Für mich war es seit vielen Jahren selbstverständlich, dass ich z.B. zum Einkaufen meine Baumwolltragetaschen mitnehme. Das habe ich aus meinem Elternhaus so mitbekommen.

 

Nun stellt sich mir die Frage ob man überhaupt ein Buch zu dem Thema braucht. Sagt einem nicht bereits der gesunde Menschenverstand was man besser machen könnte? Haben wir verlernt selbst zu denken?

 

Als ich kürzlich mit Michael und ein paar anderen Minimalisten beim Minimalismus-Stammtisch in Frankfurt war, sagte er, dass ein bestimmtes Buch eine Pflichtlektüre für Minimalisten sei. Das Buch ansich kannte ich nicht, habe es aber an der Stelle dem Restaurant abgekauft - gegen Spende. Gelesen habe ich darin aber noch nicht. Irgendwie hat es mich beeinflusst, dass er meinte das müsse man als Minimalist gelesen haben. Müssen tu ich erstmal gar nichts. Und eigentlich sträubt sich in mir auch alles, wenn mir jemand sagt ich müsse etwas tun. Da kommt in mir automatisch der kleine Rebell durch, der am liebsten genau das Gegenteil vom Gesagten tun möchte. Warum aber war es in dem Moment genau das Gegenteil, nämlich, dass ich das Buch mitgenommen habe? Vielleicht vertraue ich Michaels Meinung in dem Punkt zu sehr. Vielleicht war es aber auch rein aus dem Grund, dass ich bei Büchern oft nicht nein sagen kann, obwohl ich mir so gut wie nie die Zeit nehme zu lesen.

 

Dadurch, dass ich mittlerweile so viele Youtube-Videos geschaut habe, habe ich nicht großartig das Gefühl ich müsse einige Bücher noch lesen, die zur Zeit gefeiert werden. Gefühlt habe ich alles schon gesehen und gehört. Vieles sogar doppelt und dreifach. Gerne würde ich mir allerdings - aus Neugier - das Buch von Marie Kondo holen, von dem die Minimalismus-Welt spricht. Einfach um zu gucken ob ich tatsächlich noch Neues erfahre.

 

Wahrscheinlich wäre - was die Bücher angeht - ein Buch-Verleih genau das Richtige für mich. Nur müsste ich mir dann regelmäßig die Zeit nehmen, da sonst Mahngebühren etc. auf dem Plan stünden... Wie ihr seht habe ich hier noch nicht die perfekte Lösung für mich gefunden.

Achtsam durch die Vorweihnachtszeit.

In meinem Achtsamkeits-Adventskalender-Beutelchen geht es heute um Mantra-Meditation. Dabei wird im Geiste ein Mantra wiederholt (das Mantra in der Tagesaufgabe lautet: 'Atme') ohne sich auf etwas zu fokussieren und - so kenne ich Meditation auch - die Gedanken ziehen zu lassen. Für das Ganze soll man sich 10 Minuten Zeit nehmen, so die Anleitung. 

 

Übrigens war das Experiment mit dem Sage Stick aus dem Adventskalender-Beutelchen gestern sehr interessant. Sobald der Stick nicht mehr verkokelt gerochen hat konnte man sogar den Salbeigeruch riechen. Zum Glück kann ich euch ohne Probleme ein geruchsloses Bild davon zeigen.


Quelle: youtube.com, Urheber: MariahCareyVEVO


24 Tage, 24 Fragen, 3 Blogs. An dieser Adventskalender-Blog-Aktion nehmen außer mir Michael mit seinem Blog Minimalismus & Leben und Daniel mit seinem Blog Die Entdeckung der Schlichtheit teil. Lest hier weiter:



Kommentar schreiben

Kommentare: 0